Newsletter 29.05.2024


Hier geht es zur Online-Version

 
 

Wald im Wandel

 

Die Elsbeere – klimaresiliente Baumart

Die Elsbeere ist eine in Mittel- und Südeuropa sowie auf dem Balkan weit verbreitete Baumart mit Vorkommen in Kleinasien und Nordafrika. In Deutschland hat Sorbus torminalis ihren Verbreitungsschwerpunkt im mittleren und südlichen Teil, dort v.a. in den Mittelgebirgen und entlang von Rhein, Ahr, Mosel und Neckar.
Sie gilt als sehr gut angepasst an den zukünftigen Klimawandel, da sie eine wärmeliebende Baumart ist, die als besonders trockenheits- bzw. dürreresistent eingestuft wird. Durch ihr tiefes und weitreichendes Wurzelsystem hat sie außerdem ein geringes Sturmwurfrisiko. Die Elsbeere ist ebenfalls gut an eine mäßige, periodisch auftretende Winterkälte angepasst, sodass sie auch durch stärkere Fröste nicht geschädigt wird. Außerdem kann sie auch vielfältig genutzt werden, da sie hochwertiges Holz besitzt und die Früchte zu Marmelade verarbeitet werden können. Weitere Infos finden Sie unter folgendem Link: Die Elsbeere

 
 
 
 
 

Ostereiersuche im Johanniskreuzer Wald

 
Hase vor Schriftzug "Osterrallye"
Osterrallye bei Landesforsten
 

Ab heute bis zum 7. April können kleine Häschen auf einem Rundweg am Haus der Nachhaltigkeit die Ausbildung zum Osterhasen antreten. Verschiedene Aufgaben müssen dafür in einer digitalen Schnitzeljagd („Bound“) bewältigt werden – schafft ihr die Prüfung?


Pünktlich zum Beginn der Osterferien startet unsere neue digitale Wald-Osterrallye. Entlang eines Parcours bildet Osterhasenmeister Basti, Klein und Groß zu richtigen Wald-Osterhasen aus. Um zu prüfen, ob ihr geeignet seid, müsst ihr verschiedene Fragen und Aufgaben bewältigen. 


Auf einem Rundweg von 1,3 km führt Osterhasenmeister Basti die Teilnehmenden als seine Osterhasenlehrlinge, von Frage zu Frage. Ziel ist es, die Ausbildung zum Osterhasen zu meistern. Die passenden Ostereier mit QR-Codes müssen aber erst einmal gefunden werden! Die Rallye dauert ca. 1,5 Stunden.


Papier und Stift sind nicht erforderlich, die Rallye läuft über die kostenlose und nutzerfreundliche App Actionbound. Alles, was man braucht, sind also witterungsangepasste Kleidung und Schuhwerk, sowie ein Smartphone mit Kamera. Wichtig: die App „Actionbound“ sollte schon im Vorfeld zuhause installiert werden. (Der Download ist hier möglich: https://de.actionbound.com/download/)


Start und Ziel befinden sich am Haus der Nachhaltigkeit. Scannen Sie einfach den Start-QR-Code, der bei uns an der Eingangstür aushängt und laden Sie den Bound (=Rallye) herunter! Dazu können Sie unser WLAN „LF-Gast“ nutzen. Das ist wichtig, da es im Wald nicht überall Netz gibt. So brauchen Sie auf dem Weg keine Internetverbindung. Der Weg ist immer geöffnet. Die Strecke ist für geländegängige Kinderwagen geeignet, jedoch teilweise recht sportlich wegen unbefestigter Waldwege. Er ist nicht rollstuhlgeeignet. 


Übrigens: Wenn Sie als Team spielen, benötigen Sie nur ein Handy mit der Actionbound-App pro Gruppe.


Für alle, die nicht in den Wald möchten oder noch nicht genug haben, gibt es noch einen zweiten Bound: Die „Entdeckertour Johanniskreuz“! Darin verliert Häkelbiene Hugo seine Freundin Helga und begibt sich auf dem Gelände rund um das Haus der Nachhaltigkeit auf die Suche nach ihr. Vielleicht könnt ihr sie zusammen finden …?

Pressekontakt: ricarda.czubatinski@wald-rlp.de

Pressefoto: Osterrallye im Johanniskreuzer Wald
 

 
 
 
red dot KONTAKT
red dot IMPRESSUM
red dot DATENSCHUTZ

Wenn Sie das Abonnement beenden möchten, rufen Sie bitte den folgenden Link auf: Newsletter abmelden.