Newsletter 29.05.2024


Hier geht es zur Online-Version

 
 

Vielfalt ist Leben

 

Durch die Neuinanspruchnahme von Flächen für Siedlungen und Verkehr werden immer mehr Lebensräume zerschnitten oder gehen sogar ganz verloren, da für viele Arten Siedlungsbänder und Verkehrswege unüberwindbare Hindernisse darstellen. Dies ist ein besonderes Problem für Tierarten, die große Reviere benötigen. Durch die Lebensraumverkleinerung und den fehlenden Austausch zwischen Teilpopulationen kann es zur genetischen Verarmung oder zum Zusammenbruch einer ganzen Population in einem Gebiet kommen. Mehr Infos gibt’s auf folgender Seite: Biodiversität | Umweltbundesamt

 
 
 
 
 

Karlstal-Perspektiven und Naturgarten-Paradiese

 
Ein Meer aus Blumen mit Gartenhaus im hintergrund
Strukturstarkes Wildstaudenbeet mit heimischen Pflanzen
 

Die Bilder für die Ausstellung „Kühler Grund“ entstanden während der Corona-Pandemie, als Künstler Oliver Weiss viel Zeit im malerischen Karlstal und Umgebung verbrachte. Die Zeichnungen sind vor Ort entstanden und in geduldiger Präzision ausgearbeitet. Mit Fineliner, Tuschestift und Aquarellfarben wurden unbekanntere Orte abgebildet, die in ihrer Schönheit im Alltag oft übersehen werden. Verwunschene Ecken und historische Gebäude werden mit geschicktem Strich zum Leben erweckt. Oliver Weiss aus Hohenecken hat einen geübten Blick und zeichnet seit seinem Architekturstudium regelmäßig. Weitere Bilder der Ausstellung werden im Café Unterhammer gezeigt. Die Werke können auch erworben werden.


Die Flugakrobatik der schillernden Libellen, der grün glänzende Rosenkäfer, der Frühgesang des Gartenrotschwanzes, das gemütliche Schmatzen des Igels: Eine bunte Lebensvielfalt – direkt vor der Haustür – ist möglich. Doch langsam und lautlos verschwindet dieser Reichtum des Lebens, der uns einmal umgab. Die Ausstellung „Schritte zum Naturgarten“ entstammt einem gleichnamigen Projekt (mehr dazu unter folgendem Link: Schritte zum Naturgarten) und will Zusammenhänge verdeutlichen, Handlungsalternativen aufzeigen und für die Schätze des Lebens begeistern. Die großartige Schönheit des Lebens im Naturgarten wird in großformatigen Bildern dargestellt. Denn der Erhalt der Biodiversität ist ein besonderer Auftrag der Generationen der Gegenwart. 


Aktuell bietet das Haus der Nachhaltigkeit in einer bunten Mischung drei verschiedene Ausstellungen an: Die Informationstafeln über Wildbienen vom BUND Darmstadt bleiben noch bis zum Bienentag am Sonntag den 21. Mai. Hierzu gibt es einen Vortrag mit Diskussion vom Wildbienenkompetenzzentrum, bei dem es um die Bestandssituation, Bestäubungsleistung und Gefährdungsursachen der Wildbienen geht. Danach wird das Honigschleudern live vom Imker demonstriert! Weitere informationen gibt's auch auf unserer Internetseite.


Die Ausstellungen können Sonntag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr kostenfrei besucht werden.

Pressefoto zur freien Verwendung im Zusammenhang mit dieser Presseinfo: Strukturstarkes Wildstaudenbeet mit heimischen Pflanzen (K.H. Niehus)
Pressekontakt: paula.hochscheidt@wald-rlp.de

 
 
 
red dot KONTAKT
red dot IMPRESSUM
red dot DATENSCHUTZ

Wenn Sie das Abonnement beenden möchten, rufen Sie bitte den folgenden Link auf: Newsletter abmelden.