Newsletter 29.05.2024


Hier geht es zur Online-Version

 
 

Vielfalt ist Leben

 

Biodiversität ist zentral für das Erreichen der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs). Ihr sind mit SDG 14 und 15 zwei Ziele gewidmet – nämlich der Erhalt von Artenvielfalt unter Wasser und an Land. Die beiden SDGs gelten als entscheidender Hebel, um auch die anderen SDGs zu erreichen. Studien zufolge wirkt der Erhalt von Natur wie ein Katalysator auf die anderen 15 SDGs. Deshalb gelten sie als Schlüssel-SDGs. Weitere Infos dazu gibt’s auf folgender Seite: SGDs (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung)

 
 
 
 
 

Für mehr Sicherheit bei Führungen im Wald

 
Grüne Krone einer alten Buche mit dürren Ästen im oberen Kronenbereich
Absterbende Altbuche
 

Das Haus der Nachhaltigkeit bietet Infoveranstaltungen an, bei denen die Teilnehmenden mit der Beurteilung von Gefahrenquellen im Wald vertraut gemacht werden. Diese Veranstaltung richtet sich an alle Personen, unter deren Leitung Gruppen im Wald unterwegs sind. Eine Teilnahme ist kostenlos, aber nur mit Voranmeldung möglich. Dieses etwa dreistündige Seminar soll für mögliche Gefahrenquellen im Wald sensibilisieren. 

Wenn Biosphären-Guides, Gästeführer*innen, Waldpädagog*innen und andere mit Personengruppen im Wald unterwegs sind, tragen sie eine gewisse Verantwortung für die Sicherheit der Gruppe. In der natürlichen Umgebung des Waldes können Gefahren lauern, die man nicht so ohne Weiteres auf den ersten Blick erkennt. Durch die Auswirkungen der Klimakrise auf unsere Bäume hat sich die Häufigkeit von waldtypischen Gefahren erhöht. Das Haus der Nachhaltigkeit bietet deshalb einen Kurs für Multiplikator*innen an, der hilft, diese Gefahren besser zu erkennen und einschätzen zu können.
Nach einer theoretischen Einführung in die Thematik im Johanniskreuzer Infozentrum, folgt ein Rundgang in den Wald.

Termine:     Freitag 21. April 2023; 14-17 Uhr
                   Freitag 29. September 2023; 14-17 Uhr 

Die Anmeldung erfolgt online über www.hdn.wald.rlp.de

Pressfoto zur freien Verwendung im Zusammenhang mit dieser Presseinfo: Absterbende Altbuche (Landesforsten.RLP.de/J.Fieber)
Pressekontakt: simone.kiefer@wald-rlp.de

 
 
 
red dot KONTAKT
red dot IMPRESSUM
red dot DATENSCHUTZ

Wenn Sie das Abonnement beenden möchten, rufen Sie bitte den folgenden Link auf: Newsletter abmelden.