Newsletter 29.05.2024


Hier geht es zur Online-Version

 
 

Wald im Wandel

 

Phänologie als Indikator für den Klimawandel

Jahreszeitlich wiederkehrende Erscheinungen wie Blattaustrieb, Blüte oder Blattfall erfassen Veränderungen im Klimasystem in ihrer Gesamtheit. Das Klima ist neben dem Boden, der Bodenflora und -fauna, der aktuellen Witterung und den pflanzenindividuellen Einflüssen einer der bestimmenden Faktoren für die Pflanzenphänologie. Das Klima zeigt aber vor allem im Frühling in den mittleren Breiten (z.B. Mitteleuropa) einen dominanten Einfluss auf die oben genannten Erscheinungen, so dass phänologische Beobachtungen zu einem Indikator der früher einsetzenden Vegetationsperiode werden. Mehr Informationen gibt es unter folgendem Link: Phänologie als Indikator für den Klimawandel 

 

 
 
 
 
 

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Herzen des Pfälzerwaldes

 
Zwei Frauen und ein Mann stehen um ein neues Vogelhaus herum
Projektarbeit von FÖJlerin Mara mit den Forstwirt*innen Melissa und Bernhard
 

Zeit zur beruflichen und persönlichen Orientierung im Haus der Nachhaltigkeit – Bewerbungsbeginn ab sofort

Das Haus der Nachhaltigkeit bietet jungen Menschen zwischen 18 und 26 Jahren die Möglichkeit das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) zu absolvieren. Das Bildungsjahr dient zum Kennenlernen der eigenen Fähigkeiten, zur beruflichen Orientierung und zum Engagement in Sachen Umweltschutz.  

Die meiste Zeit verbringen die Freiwilligen während des Jahres im Pfälzer Waldladen wo sie beim Management des Ladens so wie bei der Gästebetreuung mitarbeiten. Die Mitgestaltung von Umweltbildungsangeboten, Mithilfe bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen sowie die Umsetzung eigener Ideen und Projekte gehören ebenso zum Tätigkeitsbereich. Selbstverständlich kommt auch praktisches Arbeiten an der frischen Luft nicht zu kurz: Bei der Pflege des Außengeländes mit Gartenanlage und Spielplatz arbeiten die Freiwilligen ebenso mit wie bei kleineren Bauprojekten oder Arbeitseinsätzen im Wald.  

Über das Jahr finden fünf einwöchige Seminare zusammen mit anderen Freiwilligen statt. Hier erhalten die Teilnehmenden Einblicke in alle wichtigen Themen der Ökologie, können Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen.

Die Freiwilligen am Haus der Nachhaltigkeit erwartet mit einem tollen Team, dem Arbeitsort mitten im Pfälzerwald und dem Kontakt zu Gleichgesinnten ein abwechslungsreiches und spannendes Jahr. 

Interesse geweckt? Dann bewirb dich jetzt direkt beim Haus der Nachhaltigkeit hdn.wald.rlp.de oder unter www.foej-rlp.de


Hintergrundinfos:
Das Freiwillige Ökologische Jahr ist ein Bildungsjahr und wird in Rheinland-Pfalz seit 1996 angeboten. Es startet jährlich am 1. August und endet am 31. Juli. Die Freiwilligen arbeiten an ausgesuchten Einsatzstellen (Arbeitsplatz) ca. 39 Stunden die Woche und haben 30 Urlaubstage. Sie erhalten ein monatliches Taschengeld, Zuschüsse zur Verpflegung und Unterkunft und sind kindergeldberechtigt. Außerdem werden Beiträge zur Renten-, Kranken-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherung übernommen. Unterstützt werden die Freiwilligen sowohl durch persönliche Ansprechpersonen an den Einsatzstellen als auch durch pädagogische Mitarbeiter der FÖJ-Zentralstelle. 
Weitere Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr unter www.foej-rlp.de

 

Pressekontakt: helena.naumer@wald-rlp.de

Pressefoto: Projektarbeit von FÖJlerin Mara mit den Forstwirt*innen Melissa und Bernhard (Landesforsten.RLP.de / P.Hochscheidt)

 
 
 
red dot KONTAKT
red dot IMPRESSUM
red dot DATENSCHUTZ

Wenn Sie das Abonnement beenden möchten, rufen Sie bitte den folgenden Link auf: Newsletter abmelden.